Anatomie Mensch

Verdauungssystem des Menschen

Als Verdauungssystem (Systema digestivum) werden alle Verdauungsorgane im Verdauungsapparat (Apparatus digestorius) bezeichnet. Als Verdauungstrakt (Verdauungskanal, Canalis alimentarius) werden die Organe zusammengefasst, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung des Menschen dienen, um die Nahrung letztlich zu verdauen und die darin enthaltenen Nährstoffe für den Körper aufzubereiten und verwertbar zu machen.

Mund Mundraum Rachen Speicheldrüsen
Der Mund, die vordere Öffnung des menschlichen Verdauungstraktes, in ihm wird die Verdauung eingeleitet; Speicheldrüsen (Glandulae salivariae) im Mund.
Magen mit Speiseröhre, Bauchaorta, Arterien und Nerven; Magenkörper von vorn eröffnet, Einblick in den Magen mit Längsfalten der Magenstraße.

Der Verdauungstrakt besteht aus der Mundhöhle (Systema digestivum), dem Rachen (Pharynx), der Speiseröhre (Oesophagus), dem Magen (Gaster, Ventriculus) und dem Darm (Intestinum) mit seinen Abschnitten Dünndarm (Intestinum tenue), Dickdarm (Intestinum crassum) sowie dem Enddarm. Der größte Teil des Verdauungstrakts ist der Magen-Darm-Trakt (Gastrointestinaltrakt).

Verdauungsorgane im Bauchraum

Weitere Verdauungsorgane sind die Leber (Hepar), das zentrale Organ des Stoffwechsels und die größte Drüse des Körpers, mit den Gallenwegen, sowie die Bauchspeicheldrüse (Pankreas), ein Drüsenorgan des Menschen, das Verdauungsenzyme und Hormone produziert.

Anatomie Organe im Bauch Bauchraum, Magen Gaster mit Leber Hepar Zwölffingerdarm Duodenum Darm Ileum
Organe im Bauchraum des Menschen mit Leber (Hepar), Gallenblase (Vesica fellea), Magen, Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Dünndarm (Intestinum tenue), Dickdarm (Intestinum crassum) und Milz (Lien).
Anatomie Zwölffingerdarm Duodenum Bauchspeicheldrüse Pankreas und Milz
Bauchorgane Zwölffingerdarm (Duodenum), Bauchspeicheldrüse (Pancreas) mit ihrem Gangsystem und Gallenblase (Vesica biliaris, Vesica fellea) mit Gallenblasengang, sowie Lage der Milz mit Milzhilus und Verbindung zur Bauchaorta.
Verdauung Zwölffingerdarm, Pankreassaft in Duodenum
Pankreas mit Duodenum, Einspritzung Pankreassekret (Pankreassaft) in Zwölffingerdarm. Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) liegt mit seiner Längsachse quer im Oberbauch zwischen Magen, Milz, Leber und den großen Blutgefäßen des Bauchraums.

Der Zwölffingerdarm (Duodenum), der erste Abschnitt des Dünndarms, leistet wichtige Verdauungsarbeit und stellt Hormone und andere Botenstoffe zur Verfügung. Er umrandet den Kopf der Bauchspeicheldrüse. In das Duodenum münden der Gallengang sowie der Ausführungsgang der Bauchspeicheldrüse.

Darm Dünndarm Jejunum Leerdarm Intestine
Lumen Dünndarm (Jejunum)
Darm Dünndarm Ileum Krummdarm Intestine
Lumen Dünndarm (Ileum)
Lumen Dickdarm (Colon)

Der Dünndarm (Intestinum tenue) zwischen Magenausgang (Pylorus) und Dickdarmklappe (Valva ileocaecalis, Bauhin-Klappe) dient vor allem der Resorption von über die Nahrung aufgenommenen Substanzen und Wasser. Er lässt sich in drei Abschnitte einteilen, in Zwölffingerdarm (Duodenum), Leerdarm (Jejunum) und Krummdarm (Ileum). Der Darmabschnitt von Dickdarm (Colon) und Mastdarm (Rektum) folgt dem Dünndarm. Neben der Resorption von Spaltprodukten und Wasser wird Schleim abgesondert. Im Gegensatz zu der gleichmäßigeren Peristaltik des Dünndarmes, wird der Inhalt des Dickdarms durch periodische Massenbewegungen angetrieben und treiben den Darminhalt zum Rektum.

Übersicht der Organe im Verdauungstrakt des Menschen; Nahrungsaufnahme im Mund, Peristaltik der Speiseröhre, Motorik wie Pendelbewegung, Segmentierung und Peristaltik im Darm.

Artikel Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin