Gesundheit und Medizin

Gesundheit und Medizin

Eine gesunde Lebensweise des einzelnen Menschen trägt zur Erhaltung der Gesundheit bei. Körperliches und geistiges subjektives Wohlbefinden sind für die Gesundheit sehr wichtig. Die soziale Entwicklung und die Umwelteinflüsse sorgen dafür, dass die gesamte Gesundheits- und Pflegebranche stetig wächst. Ihre Aufgaben umfasst die Versorgung und die Betreuung von Menschen, aber auch die Verhütung von Krankheiten durch gesundheitliche Aufklärung.
Die Medizin beschäftigt sich mit Vorbeugung (Prophylaxe), Erkennung (Diagnostik) und Behandlung (Therapie) von Krankheiten oder Verletzungen bei Menschen.

Inhalt Gesundheit und Medizin:

Ernährungsmedizin, Fragen zur Ernährung

Pränatale Entwicklungsbiologie und Geburt

Gynäkologie, Sexualität und Frauenheilkunde

Pathologie, Organveränderungen durch Krankheiten

Schönheitschirurgie und Anti-Aging

Immunologie, Abwehr von Krankheitserregern

Erkrankungen Uro-Genitalorgane des Mannes

Erkrankungen Bewegungsapparat

Medizin, allgemeine Krankheitsbilder

Kopf und Hals

Pharmazie, Pharmazeutika und Heilmittel

Die Gesundheit des Menschen wird als Zustand des körperlichen sowie des geistigen subjektiven Wohlbefindens aufgefasst, wobei bereits bestehende, oder unbemerkte Erkrankungen nicht berücksichtigt sind. Ein Mensch kann durchaus körperlich voll funktionsfähig sein, aber er hat psychische Probleme oder der Mensch lebt sozial isoliert. Der menschliche Körper reagiert auf die Umwelt, das erzeugt Stress und Ängste.
Die Medizin bzw. Humanmedizin, die Heilkunst, baut auf den Grundlagenfächern Anatomie, Histologie, Pathologie, Physiologie und Pathophysiologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und der Mikrobiologie auf. Die Medizin beinhaltet die Wissenschaft von den menschlichen Krankheiten als auch deren praktische Anwendung. Die  Innere Medizin beschäftigt sich mit der Diagnostik, Behandlung sowie Rehabilitation von gesundheitlichen Krankheiten und Störungen der inneren Organe. Die Allgemeinmedizin beinhaltet die Grundversorgung aller Patienten mit körperlichen sowie seelischen Gesundheitsstörungen. Der Allgemeinmediziner kennt seine Grenzen und überweist bei speziellen Gesundheitsproblemen die Patienten an einen Facharzt.
Die Arzt-Patienten-Kommunikation ist ein zentraler Baustein der Arzt-Patienten-Beziehung und für den Erfolg der Behandlung von entscheidender Bedeutung, Ein gutes Arzt-Patienten-Gespräch beeinflusst entscheidend die Therapietreue des Patienten.