Anatomie Mensch

Urogenitalsystem des Menschen

Das Urogenitalsystem (Urogenitalorgane, Urogenitaltrakt, Harn- und Geschlechtsapparat, Apparatus urogenitalis) beinhaltet die Harnorgane und die Geschlechtsorgane. Harnorgane und die Geschlechtsorgane haben unterschiedliche Aufgaben, doch werden sie aufgrund gemeinsamer embryologischer Anlagen und ihrer topografischen Beziehung zusammengefasst. Harnorgane bilden und sammeln Urin, und dienen der Ausscheidung aus dem Körper. Geschlechtsorgane dienen der Fortpflanzung.

Urogenitalsystem (Harn- und Geschlechtsapparat, Apparatus urogenitalis) der Frau; Urogenitaltrakt mit Urogenitalorgane Harnorgane und Geschlechtsorgane beim Mann.

Mehr zum Thema: Funktionelle Anatomie der  Geschlechtsorgane der Frau und der Genitalorgane beim Mann in Wort und Bild.

Urogenitalsystem der Frau

Zum Urogenitalsystem (Urogenitalorgane, Urogenitaltrakt, Harn- und Geschlechtsapparat, Apparatus urogenitalis) der Frau gehören folgende Organe:
Harnorgane (Organa urinaria) mit Niere (Ren, Nephros), Harnleiter (Ureter), Harnblase (Vesica urinaria) und Harnröhre (Urethra);
das äußere Geschlechtsorgan der Frau, die Scham (Vulva, Pudendum femininum);
die inneren Geschlechtsorgane der Frau mit Scheide (Vagina), Gebärmutter (Uterus), Eileiter (Tuba uterina), Eierstöcke (Ovarien), Bartholinische Drüsen (Glandula vestibularis major), Kleine Vorhofsdrüsen (Glandulae vestibulares minores) und Paraurethraldrüse (Glandula paraurethralis).

Längsschnitt durch das weibliche Becken, Beckenorgane und Geschlechtsorgane der Frau.

Urogenitalsystem beim Mann

Zum Urogenitalsystem (Urogenitalorgane, Urogenitaltrakt, Harn- und Geschlechtsapparat, Apparatus urogenitalis) beim Mann gehören folgende Organe:
Harnorgane (Organa urinaria) mit Niere (Ren, Nephros), Harnleiter (Ureter), Harnblase (Vesica urinaria) und Harnröhre (Urethra);
die äußeren Geschlechtsorgane beim Mann, männliches Glied (Penis) und Hodensack (Skrotum);
die inneren Geschlechtsorgane beim Mann mit Hoden (Testis, Testikel, Orchis), Nebenhoden (Epididymis), Samenleiter (Ductus deferens) mit Samenleiterampulle (Ampulla ductus deferentis), Vorsteherdrüse (Prostata), Samenblase (Vesicula seminalis) und Bulbourethraldrüse (Glandula bulbourethralis).

Längsschnitt durch ein männliches Becken, Beckenorgane und Geschlechtsorgane beim Mann.

Als Harnapparat und Geschlechtsapparat (Apparatus urogenitalis) werden die Harnorgane (Organa urinaria) und die Geschlechtsorgane (Organa genitalia) zusammengefasst.
Die Harnorgane sind Organe, die der Bildung, der Sammlung und der Ausscheidung des Urins.

Anatomie weibliche Scham, äußere und innere Geschlechtsorgane der Frau; Geschlechtsorgane beim Mann.

Der weibliche Geschlechtsapparat erfüllt verschiedene Aufgaben, die in erster Linie der Fortpflanzung dienen. Die Geschlechtsorgane, die direkt für die Fortpflanzung zuständig sind, bezeichnet man als primäre Geschlechtsmerkmale. Unter sekundären Geschlechtsmerkmalen versteht man die nicht unmittelbar an der Fortpflanzung beteiligten, wie die weibliche Brust.

Entwicklung männliche weibliche Geschlechtsorgane des Menschen
Entwicklung der äußeren Geschlechtsorgane in der Embryonalphase aus einer indifferenten bisexulellen Anlage eines etwa 6 Wochen alten Keimlings. Obwohl männliche und weibliche Geschlechtsorgane beim erwachsenen Menschen unterschiedlich aussehen, sind sie in ihrem Aufbau sehr ähnlich. Sie entwickeln sich aus den gleichen embryonalen Strukturen.

Zum männlichen Geschlechtsapparat zählen die Organe, die der keimproduzierenden bzw. keimleitenden Aufgabe nachgehen.

Artikel Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin