Anatomie Mensch

Blutkreislauf, Herz-Kreislaufsystem

Das Kreislaufsystem beinhaltet den Transports von arteriellem sowie venösem Blut durch das kardiovaskuläre System (Herz-Kreislauf-System, Kreislauforgane), welches aus dem Gefäßsystem (Blutgefäße, Lymphgefäße) und dem Herz besteht. Der Blutkreislauf wird von der Pumpfunktion des Herzens, die Herzaktionen angetrieben. Das Kreislaufsystem vermittelt den Blutstrom durch den ganzen Körper, es werden Organe und Gewebe ausreichend mit Sauerstoff versorgt und Abfallstoffe wie Kohlendioxid abtransportiert. Das Kreislaufsystem umfasst den kleinen Blutkreislauf (Lungenkreislauf) und den großen Blutkreislauf (Körperkreislauf).

Blutkreislauf, Herz-Kreislauf-System Körperkreislauf mit Arterien Venen
Blutgefäße im Herz-Kreislauf-System; Schema Körperkreislauf und Lungenkreislauf.
Blut Blutkreislauf, Herz-Kreislauf-System Körperkreislauf
Übersicht Organe im großen und kleinen Blutkreislauf mit Pfortadersystem.

Großer Blutkreislauf (Körperkreislauf)

Der Körperkreislauf (großer Blutkreislauf) hat seinen Ausgangspunkt im linken Ventrikel des Herzens. Sauerstoffreiches Blut wird durch Kontraktionen in die Aorta und weiter in das Arteriensystem, Arterien, Arteriolen bis in die Kapillaren des Körpers gepumpt. Von hier fließt das Blut zurück über das Venensystem, den Venolen, Venen und der großen Hohlvene in den rechten Vorhof des Herzens.

Kleiner Blutkreislauf (Lungenkreislauf)

Der Lungenkreislauf (kleine Blutkreislauf) beginnt im rechten Ventrikel des Herzens. Das sauerstoffarme Blut wird durch die Lungenarterien in die Lungenkapillaren gepumpt. Von den Kapillaren der Lunge gelangt das sauerstoffreiche Blut über die Lungenvenen zum linken Vorhof des Herzens und gelangt über den linken Ventrikel des Herzens wieder in den großen Blutkreislauf.

Gefäßsystem des Menschen

Als Blutgefäß (Vas sanguineum) oder Ader wird im menschlichen Körper ein Hohlorgan aus röhrenförmiger Gefäßstruktur bestehend bezeichnet, das für den Transport von Blut verantwortlich ist.
Zum Herzen führende Blutgefäße, werden als Venen bezeichnet, Gefäße, die vom Herz wegführen, bezeichnet man als Arterien (Schlagadern). Je entfernter und verzweigter die Blutgefäße vom Herzen sind, um so kleiner wird ihr Durchmesser. Arterien transportieren das Blut unter hohem Druck und hoher Fließgeschwindigkeit, sie besitzen deshalb eine dicke, muskuläre Gefäßwand durch die das Blut aus dem Herzen gelangt und im Körper verteilt wird. Von den Arterien gehen die Arteriolen ab, Kontrollventile mit muskulären Wänden, die die Gefäße verengen (Vasokonstriktion) oder weiten (Vasodilatation). Die Arteriolen verzweigen sich weiter zu Kapillaren, welche aus einer dünnen Gefäßwand aus Endothel besthenden, die den Austausch von Flüssigkeiten, Nährstoffen, Elektrolyten, Hormonen und anderen Stoffen zwischen Blut und Gewebe vornehmen. In einigen Organen (Leber, Milz) spricht man von Sinusoiden, erweiterten Kapillaren.

Die Venolen besitzen nur eine dünne Gefäßwand, sie sammeln das Blut aus den Kapillaren. Über die Venolen wird das Blut den Venen zugeführt und zurück zum Herz transportiert. Die Venen haben dünne muskuläre Wände, die das Weiten oder Verschließen der Gefäße erlauben. Ein Teil der Flüssigkeit tritt im Kapillargebiet aus den Gefäßen aus und wird über Lymphgefäße abtransportiert. Große Lymphsammelstämme münden im Herzbereich wieder in das Venensystem.

Auch interessant:
Physiologie Kreislaufregulation

Aufgabe des Kreislaufes ist es mithilfe des arteriellen Blutdrucks eine stetige Organperfusion zu gewährleisten. Dazu kann entweder der arterielle Blutdruck oder die Durchblutung des Zielorgans selbst angepasst werden. Die Kreislaufregulation sichert den Blutstrom … >>>

Anatomie Herz Herzmuskel Vorderwand
Herz von vorn
Herz eröffnet
Anatomie Herz Herzmuskel Hinterwand
Herz von hinten

Kreislauforgan Herz

Das Herz (Kardia, Cor), Teil des kardiovaskulären Systems, zentrales Organ im Kreislaufsystem, sorgt als Motor für einen steten Blutfluss und einen ausreichenden Blutdruck, es versorgt so die Organe und Gewebe kontinuierlich mit Blut, deren Zellen mit lebensnotwendigem Sauerstoff und Nährstoffen. Der Muskel Herz besteht aus zwei Kammern (Ventrikel) und zwei Vorhöfen (Atrien), diese sind durch Herzklappen voneinander getrennt und in den Körperkreislauf sowie Lungenkreislauf eingebunden.
Das Herz ist durch Septen vertikal in eine rechte und eine linke Hälfte geteilt, diese beinhaltet jeweils einen rechten Vorhof (Atrium cordis dextrum), eine rechte Kammer (rechter Ventrikel, Ventriculus cordis dexter), einen linken Vorhof (Atrium cordis sinistrum) und eine linke Kammer (linker Ventrikel, Ventriculus cordis sinister). Die Versorgung des Herzens mit arteriellem Blut erfolgt über zwei große Koronargefäße, die Arteria coronaria dextra und die Arteria coronaria sinistra, der Abtransport des venösen Blutes erfolgt über die Koronarvenen.
Beim Herzmuskel (Myokard) handelt es sich wie bei der Skelettmuskulatur um quergestreifte Muskulatur. Das menschliche Herz pumpt pro Minute etwa 5 bis 6 Liter Blut durch den Körper.

Anatomie Herz mit Herzklappen, Blutfluss Kammern Herzkammern
Herz von eröffnet mit Vorhöfe (Atrien) und Herzkammern (Ventrikel), getrennt durch Herzscheidewand (Septum) und Segelklappen (Atrioventrikularklappen, Herzklappen), Darstellung der Fließrichtungen des Blutes.
Blut Kreislauf Blutkreislauf Kreislaufsystem des Menschen
Übersicht Arterien (rot) und Venen (blau) im Körper des Menschen; Filtration und Resorption der Kapillargefäße.

Zusammen mit dem Herzen als Pumpstation bilden die Blutgefäße den Blutkreislauf des Menschen, das Herz-Kreislauf-System, auch kardiovaskuläres System genannt. Die Blutgefäße werden in drei verschiedene Arten unterteilt, in Arterien (Schlagadern), Kapillaren (Haargefäße) und Venen (Blutadern). Die Arterien und  Arteriolen transportieren das Blut vom Herzen zu den Organen, die Venen und Venolen transportieren das Blut von den Organen zum Herzen hin.
Die Wand der Arterien und Venen, mit Ausnahme der Blutkapillaren, besteht aus drei verschiedenen Schichten: die innere Schicht (Tunica interna, Intima), die mittlere Schicht (Tunica media, Media) und die äußere Schicht (Tunica externa oder adventitia, Adventitia).

Histologie Blutgefäße, Anatomie Wandschichten Arterie Vene
Wandschichten einer Arterie und einer Vene.
Blutgefäße Arteriolen und Venolen mit Kapillare
Arteriole und Venole mit Kapillargefäß.

Bilder: © MediDesign Frank Geisler

Die Bilder können direkt über das Bildarchiv www.medical-pictures.de erworben werden.

Weitere interessante Artikel

Artikel Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin